Die Mama Stilleinlagen von Penaten

In Rahmen eines TRND-Projekt durfte ich im vorigen Jahr die verbesserten Mama Stilleinlagen von Penaten testen. Ich war mehr als zufrieden. Die Einlagen sitzen sicher im BH und verrutschen auch nicht durch ein ständiges öffnen und schließen des Still-BHs. Dank ihrer Form sitzen sie angenehm auf der Brust und zeichnen sich nicht unter den BH ab. dank der kleinen Mulde in der Mitte der Einlage, kann sich die Brustwarze nach dem Stillen regenerieren ohne sofort wieder durch eine Reibung stimuliert zu werden. Durch den Klebestreifen auf der Rückseite sind sie schnell und einfach im BH anzubringen. Die Saugkraft ist super. Kein Auslaufen oder Durchnässen. Auch in der Nacht sind sie angenehm zu tragen und verrutschen nicht. Die Reissfestigkeit ist durch das kompakte, festere Vlies um einiges besser als bei anderen Stilleinlage und kann eine größere Menge Milch aufnehmen, ohne auzulaufen. Zudem sind die Einlagen geruchsneutral. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gut. 30 Stück kosten um die 3,00 Euro. Gut finde ich auch, dass die Einlagen nicht alle einzeln verpackt sind. Das schont die Umwelt und macht nicht soviel Müll. Ich kann sie nur weiterempfehlen.

Danke TRND, dass ich das Produkt testen durfte

Advertisements

Gerührt & Verführt Gerichte von Iglo

    Bei TRND durfte ich vor kurzem Gerührt & Verführt Gerichte von Iglo testen. Da es eine Cash-back-Aktion war, musste man selber die Gerichte kaufen. Gar nicht bei uns so einfach. In keinen Geschäft gab es alle 8 Sorten. Aber ich konnte sie dann irgendwie doch alle kaufen und testen.

Bis jetzt dachte ich bei der Marke Iglo ja nur an schmeckende Fischstäbchen. Umso gespannter war ich, auf die Gerührt&Verführt Gerichte.DSC_0208

Zunächst einmal fiel auf, dass die Verpackungen zwar gut aussehen, aber auch winzig erscheinen. Ein Portionbeutel wiegt 350Gramm und kostet 2.99 Euro. Ziemlich teuer.

Aber vielleicht ist es ja sein Geld wert.

Vorweg alle Gerichte sollen in 10min servierfertig sein. Dazu soll man den Beutelinhalt  in einen Topf/Pfanne geben und etwas Wasser (von Produkt zu Produkt unterschiedlich) hinzufügen.

Nun aber zum Geschmack:

Tortelloni aus Ricotta: Tortellonies schmecken sehr gut und frisch. Möhren und der Broccoli sind ausreichend vorhanden. Ich persönlich finde aber, es fehlt Salz.

Pappardelle alla Bolognese:
Schmeckt angenehm tomatig. Lecker dank des Mozzarella. Angenehme Konsistenz der Bolognesesoße.

Penne con Spinaci:
Sieht beim Zubereiten lecker aus. Tomaten und Spinat sind ausreichend vorhanden. Leider muss man auch hier kräftig nachwürzen. Ob man aber für diese Variante einen Beutel nehmen statt selber kochen muss, ist fraglich. Ich glaube, man kann beim selber kochen auch nach 10 -15min essen.

Penne all Arrabiata: Ich fand es lecker. Schön scharf. Mein Freund fand es allerdings zu scharf. Geschmackssache.

Rigatoni alla Carbonara: Nudeln lecker. Speck schmeckt man gut raus. Auch hier fehlt leicht die Würze und die Portion ist so klein, dass selbst ich nicht satt wurde.

DSC_0206

Thai Hühnchen: Lecker. Mein Favorit. Schmeckt schön scharf. Sieht gut aus und duftet gut. Wer thailändisch mag, sollte dieses probieren.

Indisches Hühnchen: Sehr lecker. Leicht scharf. Leckere Kokosnuss-Curry – Soße. Anders wie bei den Nudelngerichten haben die Reisgerichte eine angenehme Portionsgröße.

Mein Fazit: Als erstes Mal sind alle Gerichte bei mir wirklich nach 10min Fertig gewesen. Alle Gerichte sind leicht zuzubereiten und man spart sich aufwendiges Kochen. Mir persönlich hat eine Portion gereicht. Hungrige Männer werden aber wahrscheinlich nicht satt. Manche Produkte müssen kräftig  nachgewürzt werden.  Ich hätte mir von Iglo mehr erwartet und werde sie wahrscheinlich nicht noch einmal kaufen. Der Preis ist mir einfach zu hoch. Die Gerichte sind auch so einfach gehalten, dass man sie problemlos kostengünstiger selber kochen könnte. Aber das ist alles Geschmackssache.

DSC_0207

DSC_0209

Das TRND, dass ich das Produkt testen durfte

LED Nachtlicht „Die lieben Sieben“

Gerade in den ersten Monaten nach der Geburt unserer Tochter war es schwer sie alle 2 Stunden in der Nacht im Dunkeln zu stillen. Groß das Licht wollte ich nicht anmachen, um mein Baby im Halbschlaf zu lassen und auch um meinen Freund nicht unnötig zu wecken. Ich wollte daher ein kleines Nachtlicht haben, was IMG_0492man auf den Bettrand legen und jeder Zeit an- und ausschalten kann.  Der Batteriebetrieb ist dabei ein echtes Plus, man kann das Nachtlicht immer und überall mitnehmen und hinstellen, wo man es gerne hätte ohne an eine Steckdose gebunden zu sein. Wichtig ist natürlich auch zu sagen, dass das LED Licht sehr rubust ist. Es ist schon öfters mal herunter gefallen.

Die lieben Sieben“ hat eine Größe von 8 x 8 x 7 cm. Nach dem Auspacken war ich zunächst überrrascht, dass es doch so klein ist. Allerdings erfüllt es wirklich seinen Zweck. Es leuchtet in einen gedämpften Orange. Es ist aber hell genug, dass man ein wenig in der Dunkelheit erkennt. Das Motiv ist kindgerecht und sieht niedlich aus.

Betrieben wird es mit 2 x AA 15V Batterien, die wirklich lange halten.

 

TOMY – Starlight Traumshow

Das TOMY Starlight Traumshow haben wir für unsere damals 4 Monate alte Tochter gekauft.

Immer wenn sie nur noch schwer zu beruhigen ist, machen wir den Stern an und an der Decke erstrahlen liebevolle Kindermotive. Die Bedinung ist relativ einfach: Es gibt  einen An- und Ausschalter mit der Wahl der automatischen Abschaltung nach 5 oder 10 Minuten. Hinzu kommt ein Knopf, der beim Drücken 3 verschiedene Schlaflieder spielt.  Ich persönlich empfinde die Musik nicht als zu laut, aber das ist sicherlich Ansichtssache.

Der Stern ist 16,5 x 15 x 10 cm groß und besteht IMG_0489hauptsächlich aus Kunststoff. Ihn gibt es in verschiedenen Farben. Bei Amazon kostet er 14.99Euro. Betrieben wird der Stern mit 4 Batterien (Mignonzellen/LR6).

Wir finden den Stern sehr empfehlenswert. Die Motive an der Decken sind kindgerecht und liebevoll gestaltet. Dank der automatischen Ausschaltung kann das Baby beruhigt einschlafen. Unsere Maus liebt ihren Stern mit 8 Monaten immer noch.

Braun IRT6020 Thermo Scan 5 Infrarot Ohrthermometer

IMG_0437 IMG_0439 IMG_0440 IMG_0447 IMG_0448 IMG_0449

Im Rahmen eines Prodkttestes von Kidsgo durften wir das Braun IRT6020 ThermoScan 5 Infrarot Ohr-Thermometer testen.
Das Thermometer wird mit 20 Schutzkappen geliefert, sodass es hygienisch für die ganzen Familie verwendet werden kann.
Störend tut allerdings die Tatsache, dass das Thermometer wirklich nur funktioniert, wenn man eine Schutzkappe drauf hat. Sind diese alle, müssen sie also nachgekauft werden.

Für mich persönlich war wichtig, dass ich bei meiner 8 Monat alten Tochter schnell und präszise Messen kann, ohne sie ständig An- und Ausziehen zu müssen bzw. ohne sie extra in der Nacht wecken zu müssen.

Hier nun mein Urteil:
Das Thermometer ist handlich und sieht gut aus. Es besitzt einen großen LCD-Display auf der Oberseite zum leichteren Ablesen. Leider ist das Ablesefeld nicht beleuchtet, was natürlich das Messen in der Nacht nicht ganz so einfach macht, wie ich erwartet und gedacht hatte. Man muss also das Licht anmachen und hoffen das Kind wacht nicht auf. Das korrekte Messergebnis wird jedoch bereits nach 2-5 Sekunden angezeigt. Super. Kein stundenlanges Warten auf den Piepton. Beim erneuten Anschalten wird das letzte Messergebnis angezeigt

Gut finde ich die vorgewärmte Messspitze, die ein genaustes Messergebnis verspricht. Durch ein grünes Licht und einen Piepton zeigt das Thermometer an, ob es richtig im Ohr sitzt und richtig gemessen werden kann. Hält man das Fieberthermometer falsch, ertönt ein Signalton.

In Vergleich mit einer rektalen Messung gab es nur eine Abweichung von 0,1 Grad. Damit bin ich zufrieden.

Das Thermometer liegt des Weiteren gut in der Hand und scheint robust zu sein.

Fazit: Ich wollte ein Thermometer was schnell und einfach misst ohne mein krankes Kind noch zusätzlich mit Messen zu ärgern. Am Tag finde ich das Thermometer daher wirklich super. Schnelles, einfaches Messen im Ohr ohne lange auf das Ergebnis warten zu müssen. In der Nacht leider nützt dieses Thermometer einen nicht viel, da das Display nicht beleuchtet ist.

Ansonsten sehr empfehlenswert. Auch bei einem Preis von 54,99 Euro.

Danke Kidsgo, dass ich Produkttester sein durfte