Philips S9111/31 Series 9000 Nass- & Trockenrasierer

Bei einem Produkttest von Philips Men durfte mein Freund den Nass- und Trockenrasierer von Philips testen.

Inhalt:

  • SmartClean Plus / Reinigungsstation
  • Shaver / Nass- & Trockenrasierer
  • Ladekabel
  • Bedienungsanleitung
  • RTravel Pouch / Luxuriöse Tasche
  • Reinigungskartusche
  • SmartClick / Bartschneider

Der stylische Rasierer verspricht dank der patentierten V-Track Präzisionsklingen eine gründliche und hautschonende Rasur. Dank der 3 Scherköpfe, die sich in 8 Richtungen den Konturen des Gesichts optimal anpasssen sollen, werden sowohl lange als auch kurze Barthaare optimal erfasst . Das SmartClean Reinigungssystem reinigt, ölt, trocknet und lädt den Rasierer mit nur einen Tastendruck auf. Der Rasierer ist mit einen Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Lädt man den Rasierer eine Stunde auf, hält der Akku rund 50 min. Muss es schnell gehen, kann man auch ihn für 3 Minuten aufladen. Der Akku reicht dann für eine Rasur. Der Rasierer kann aber auch eben so gut „nur“ mit dem Netzteil zum Laden verbunden werden. Ist man unterwegs muss man also nicht die ganze Reinigungsstation mitnehmen.

Das LED Display am Rasierer verfügt über eine 3-Stufen-Akkustandsanzeige, Reinigungsanzeige, Warnanzeige bei geringem Ladestand, Scherkopfaustausch-Anzeige sowie die Reisesicherungsanzeige.Er ist sowohl trocken als auch unter der Dusche anwendbar und vollständig abwaschbar. Mit dabei ist auch ein Bartstyler, der von 0,5 mm bis hin zu einem kurzen Bart mit einer Länge von 5 mm die Barthaare hautschonend kürzt.

Unser Fazit: Mein Freund wünschte sich seit langen einen Trocken- und Nassrasierer. Bisher hatte er nur einen einfachen manuellen Rasierer. Wenn wir nicht hätten testen dürfen, hätte er bis jetzt noch keinen, da sie ziemlich teuer sind. Umso gespannter waren wir nun auf das Ergebnis.

Zunächst war es sehr ungewohnt für meinen Freund sich mit diesem Rasierer zu  rasieren. Die Rasur war nicht gründlich und sein Bart, der eigentlich stehen bleiben sollte (am Gesichtsrand entlang), war auch mit weg. Ungewohnt war für ihn auch, dass er nun kreisende Bewegungen machen musste, statt schön von oben nach unten, wie mit einen manuellen Rasierer. Er war schon am verzweifeln und froh sich keinen gekauft zu haben. Nach etwas Übung ist er jetzt jedoch von dem Rasierer nun restlos begeistert. Im Nachhinein lag die ungründliche Rasur wohl daran, dass die Barthaare schon zu lang waren. Der Rasierer scheint zumindest bei einer Trockenrasur mit längeren Haaren (3-4 Tage- Bart) arge Probleme zu haben. Es steht aber auch in der Anleitung drin, dass man da vorher die Barthaare etwas kürzen sollte. Als er sich dann täglich mit den Rasierer rasierte, ging alles problemlos und das Gesicht war aalglatt.

Der Philips 9000 sieht hochwertig und edel aus. Er ist elegant geformt und besteht aus polierten und mattiertem Metall. Vorne ist er mit Klavierlack überzogen. Hinten zum besseren Halt besitzt er eine gummierten Rückseite. Dank seines ergonomischen Griffs liegt er gut in der Hand und verrutscht beim Rasieren nicht. Auch unter der Dusche liegt er sicher in der Hand und lässt sich leicht führen.

Besonders nass rasiert er schnell, gründlich und schont die Haut. Er ist dabei wirklich schneller als wenn man sich manuell rasiert. Hautirritationen und blutige Stellen gehören nach kurzer Eingewöhnungszeit nun der Vergangenheit an. Gerade bei empfindlicher Haut, wie bei der meines Freundes, muss dies positiv hervorgehoben werden. Sonst kam er immer mit Taschentücherstückchen im Gesicht vom Badezimmer^^. Der Schwingköpfe passt sich gut dem Gesicht an. Auch ohne viel Druck sind kleine und längere Barthaare ruckzuck weg. Und die 3 Scherköpfe lassen sich wirklich in 8 Richtungen bewegen. Trotz seiner Größe und seines gloppigen, schweren Aussehens rasiert er auch Problemzonen, wie unter der Nase oder vom Hals zum Kinn, gründlich. Und ihr glaubt auch kaum, wie leise eine Rasur sein kann. Der Rasierer macht keine lauten Brumm – Geräusche, sondern wirklich nur ganz leises summen. Die Reinigungsstation ist super praktisch. Sicherlich ist die Station nicht so edel und hochwertig verarbeitet, wie der Rasierer, aber sie erfüllt ihren Zweck. Der Rasierer ist in ihr aber stets gut aufgehoben und macht im Badezimmer eine gute Figur. Da der Rasierer neben der Reinigungg auch gleich noch geladen wird, ist er ruckzuck wieder benutzbar. Das Reiningungsgel riecht sehr gut, wie Rasierwasser und kann nach Gebrauch einfach nachgekauft werden (2er-Pack EUR 14,99). Das der Rasierer wasserdicht ist, ist spitze. Nun kann man(n) unter der Dusche sich gleich mit rasieren und es liegen nicht überall die Bartstoppeln rum – macht mich immer Wahnsinnig. Der Bartystyler ist leicht aufsetzbar und mit ihm kann man auch gut die Kotletten kürzen. Es fällt positiv auf, dass alle gekürzten Haare gleich lang sind. Super finden wir auch die praktische Hardcover – Tasche. Der Rasierer ist so geschützt und kann leicht mit in dem Urlaub genommen werden.

Wer einen hochwertigen Rasierer benötigt und es leid ist, immer teurer Klingen zu kaufen, sollte auf jeden Fall sich den Philips 9000 näher ansehen. Vor allem wer sich täglich rasiert, wird von der Gründlichkeit des Rasieres überrascht sein.

k-IMG_0932 k-IMG_0933 k-IMG_0934 k-IMG_0935 k-IMG_0936 k-IMG_0937 k-IMG_0938 k-IMG_0940 k-IMG_0941 k-IMG_0943 k-IMG_0944 k-IMG_0945 k-IMG_0946 k-IMG_0947

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s